Über den Dächern von Genua

YOUR PAL in GENUA – Pesto, Pizza, und Palazzi

„Reisen ist FASTEN für die gestresste Seele“ – Alessandro Palermo aka Coach Al

Unter «Fasten» verstehen viele die Abstinenz von Essen über einen bestimmten Zeitraum. Das ist auch richtig, nur seit ich mich mit dem Thema auseinandersetze ist mir aufgefallen, dass ich im weitesten Sinne in vielen verschiedenen Bereichen meines Lebens angefangen habe „intermittierend zu fasten“ und nicht ausschliesslich wenn es ums Essen geht:

  • Social Media – Mein Handy stelle ich ab 22 Uhr bis 7 Uhr morgens komplett ab
  • Training – Meine Trainingszeit ist ein Termin von 45 Minuten in meine Kalender und somit eine Auszeit vom Rest der Welt
  • Work-Life-Balance – Geschäftsmails werden während Geschäftszeiten beantwortet
  • Essen – Zeit nehmen für das Abendessen zu Zweit und keine Ablenkungen wie Fernsehen, Handy oder Telefonate

„Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.“ Marcel Proust (1871 – 1922)

Somit habe ich mit meiner Frau den Entschluss gefasst dem Alltagstress zu entkommen und kurzfristig nach Genua zu fahren um eine Pizza zu essen und die Seele baumeln zu lassen. Die Reise als Ausknopf in einer Gesellschaft die nur höher, schneller und weiter kennt.

Zwei Tage die dem Genuss gewidmet sind und durch den Gaumen die Welt neu zu entdecken. Menschen zu treffen die „anders“ sind und dies wertzuschätzen und den Dialog zu suchen. Seine Sinne zu entfalten in einer Flut von tausenden Impressionen die auf einen herniederprasseln wie ein herrlicher Sommerregen. Im Fremden einzutauchen und seinen Horizont soweit wie das Meer werden zu lassen und ein Weltenbürger werden und sein.

„Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf.“ Oscar Wilde

Die meisten meiner Klienten sind schockiert zu hören, dass ich auf Reisen auf den Verzicht verzichte und meinem Gaumen freien Lauf lasse um zu geniessen was es zu kosten gibt. Keine Makros, Kalorien oder Ernährungsdoktrinen, die mir verbieten könnten in vollsten Zügen dieses «Fasten vom Alltagsstress» komplett zu geniessen und über diesen Genuss meine Batterien und meine Seele auzutanken und mit neuem Schwung für die kommenden Aufgaben im Alltag gewappnet zu sein.

Das war nicht immer so und noch vor einigen Jahren, hätte ich auf alles Verzichtet was nicht in meinen «Lifestyle» passt oder nach falschen Kalorien ausgesehen hätte. Leangains und Martin Berkhan haben mich hiervon geheillt und mir einen anderen Weg augezeigt den ich heute gerne mit Euch teilen möchte.

Geniesst Pesto, Pizza und Palazzi und geniesst – GENUA

Weshalb würde man sonst «La Superba» – „die Stolze“ besuchen und im Hand umdrehen verstehen, weshalb Richard Wagner diese Stadt als «unbeschreiblich schön, prächtig, charakteristisch“ beschrieben hat.

Genua ist die Heimat des berühmten «Pesto alla genovese» und der «Foccacia». Pesto ist ein Traum aus ligurischen Basilikum, Parmesan- und Pecorino-Käse, Olivenöl, Knoblauch und Pinienkerne und die Foccacia, ein Fladenbrot aus Mehl, Salz, Trockenhefe und Olivenöl.

Gustave Flaubert: „Jetzt bin ich in einer schönen Stadt, in einer wirklich schönen Stadt: Genua“.

Wikipedia lässt uns wissen, dass Genua der Namespate für JEANS ist Link und seit 2006 die UNESCO die Prachtstraßen Le Strade Nuove mit den Renaissance– und Barockbauten der Palazzi dei Rolli zum Weltkulturerbe erklärt hat.

Anbei möchte ich Euch mit einigen Impressionen meines Aufenthaltes zum Träumen und Seelebaumeln-lassen einladen, damit ihr Euer Idee für ein «Reise – Fasten» in Angriff nehmen könnt und mir davon berichten.

Bilder von Genua

Comments 1

  1. Pingback: Coaches Corner - Woche 7: Genua, Trainingsplan und Rezept - YOUR PAL

Ich hör Dir zu