„DU BIST EINE INSPIRATION, ABER NUR MIT T-SHIRT BITTE!!!“

Was sagt man nicht alles über SCHÖNHEIT…

…liegt im Auge des Betrachter
…ist vergänglich
…ist ein Ideal
…ist wer sich Schön fühlt.
…Alter geht vor Schönheit.

Ich möchte Dir Brooke vorstellen, eine Bloggerin aus USA, die in imposanten Bildern ihren Werdegang ohne Verschleierung oder Photoshop ins Internet stellt, um jenen Mut zu machen, die glauben es gibt keine Hoffnung mehr.

aboutmefinal

Aus heiterem Himmel bekam Brooke letzte Woche eine Nachricht von Shape Online, ob Sie ihre Erfolgsgeschichte gerne vom Magazin veröffentlicht haben möchte.

Shape Magazin

Es war selbstverständlich eine riesige Bestätigung für Brooke und eine super Gelegenheit ihre Geschichte einer weiteren Leserschaft zugänglich zu machen. Was ihre Geschichte so beeindruckend macht, darfst Du selbst entscheiden (siehe Foto). Ihre Erfahrungen und den langen und beeindruckenden Weg, hält Sie auf ihrem Blog fest „Brooke – Not a Diet“ fest.

Brook Erfolgsbilder

Nach einem sehr produktiven Interview mit dem Magazin über ihre Geschichte, Ihr Erfolgsrezept und Tipps für alle die es ihr gleichtun möchten. Nach einer halben Stunde war das Interview geschafft und Sie verblieben, dass sich das Magazin mit einem Veröffentlichungstermin meldet.

Was Sie anstatt bekam, war aber diese E-Mail (s. Foto), ERste Email an Brookworin das Magazin darum bittet ein anderes, als das zur Verfügung gestellte Foto zu senden. Genauer gesagt ein Foto auf welchem Sie ein T-Shirt trägt. Warum? Hier ist das Foto was Sie geschickt hat.

Brook not a diet Pic

„Der beste Teil der Schönheit ist der, den ein Bild nicht wiedergeben kann.“ – Francis Bacon, Die Essays

Das war na klar ein Schock für Sie, weshalb nach einigen E-Mails zwischen ihr und der Interviewerin klar wurde, dass das Magazin dieses Foto nicht publizieren wollte (Du darfst gerne raten weshalb). Die Erklärung war so scheinheilig, nutzlos und unehrlich, dass einem die Haare zu Berge stehen. “ Es ist Policy, dass diese Bilderserie nur voll angezogen gezeigt werden“, was sonderbar ist, weil auf der Homepage zahllose „Erfolgsgeschichten“ ohne T-Shirt publiziert waren.

Das Ende vom Lied ist, dass Brooke sich danach entschlossen hat, ihre Geschichte nicht zur Veröffentlichung frei zu geben. Wenn ihre „Geschichte“ nicht die „Wahrheit“ zeigt, wäre es auch nicht ihre „Geschichte“ und Sie würde sich nicht für eine solche Farce hergeben. Stattdessen hat Sie darüber gebloggt und ist jetzt über Nacht in aller Munde. Super Sache, Way to Go Brooke!!!

Das Problem

Wie schon oft geschrieben, ist die mediale Welt heutzutage, ein gefährlicher Spielplatz für alle die sich Inspiration, Mut und Hoffnung suchen. Die Idee, dass einem die Wahrheit gezeigt wird, nur weil es so „da“ steht, ist na klar weit gefehlt . Oft ist die Realität hinter Photoshop oder einem aufpolierten Text  versteckt und wird nur für diejenigen Sichtbar, die sich die Zeit nehmen um zu recherchieren oder alles mit der nötigen Portion „Entzauberung“ angehen. Meiner Meinung nach, fällt es gerade jenen besonders schwer dieses Spiel zu durchblicken, die kamen um „Inspiration, Mut und Hoffnung“ zu erleben und schöpfen.

In ihren eigenen Worten:

„If I couldn’t have the picture of me in my bikini to go along with my story, then it wasn’t MY story. The story I wanted to tell and shout out to the world, not their ideal story. So, if I couldn’t tell it my way, then they weren’t going to be able to tell it at all.

I was raised to stand up for what I believe in and I believe that if a website posts pictures of women in bikinis, then I should be given that same right. I wasn’t given that, so I decided to decline. Like I said before, the exposure I would have gotten wasn’t worth it to me.

Nothing is worth compromising my beliefs“

Ein Happyend gefällig?

Wo Verkaufszahlen, Traffic und Geld eine Rolle spielen, wird seit jeher versucht einem eine Zauberwelt aller Hollywood vorzugaukeln. Es liegt an Dir, die Wahrheit sehen zu wollen und wie Brooke „NEIN“ zu sagen, wenn diese Falle zuschnappen möchte.

Brooke selbst hatte lange bevor ein Magazin angeklopft hat, ihren inneren Ruhepol gefunden und mit den nötigen Selbstvertrauen ihre Geschichte und ihr Glück alleine geschrieben. So war es dann auch, dass Sie ihren „Mr. Right“ gefunden und geheiratet hat. WAY TO GO!!!

Brook hochzeit

Quelle: http://brookenotonadiet.com/2014/05/02/refuse-put-shirt/

Ich hör Dir zu